was

was
welches

* * *

1was [vas] <Interrogativpronomen>:
1. fragt nach etwas, dessen Nennung oder Bezeichnung erwartet oder gefordert wird: was ist das?; was hast du getan; was sind Bakterien?; weißt du, was du bist? Stinkfaul [bist du]; <Gen.> weißt du, wessen man sie beschuldigt?; <ugs. in Verbindung mit Präp.> für was (wofür) ist das gut?; um was (worum) geht es?; zu was (wozu) kann man das gebrauchen?; <in Ausrufesätzen> was es [nicht] alles gibt!; was? (salopp; [wie bitte?]).
2. als saloppe [unhöfliche] Nachfrage: was?
Syn.: bitte?.
  2was [vas] <Relativpronomen>:
1. bezeichnet in Relativsätzen, die sich nicht auf Personen beziehen, dasjenige, worüber im Relativsatz etwas ausgesagt ist: sie haben [alles] mitgenommen, was nicht niet- und nagelfest war; was mich betrifft, so bin ich ganz zufrieden; <Gen.:> [das,] wessen sie sich rühmt, ist kein besonderes Verdienst; <ugs. in Verbindung mit Präp.:> das ist das Einzige, zu was (wozu) er taugt; <was +»auch«, »immer«, »auch immer«:> was sie auch [immer] (alles, was sie) anfing, wurde ein Erfolg.
2. wer:
was ein richtiger Kerl ist, [der] wehrt sich.
  3was [vas] <Indefinitpronomen> (ugs.):
[irgend]etwas:
das ist ja ganz was anderes!; ist schon was [Näheres] bekannt?; ist was? (ist etwas geschehen?); eine Flasche mit was drin; tu doch was!; weißt du was? Ich lade dich ein!;
so was (ugs.):
a) so etwas:
so was Dummes!; so was von blöd!; na, so was!
b) (abwertend) so jemand:
und so was schimpft sich Experte!;
so was wie … (ugs.): so etwas wie …:
er ist so was wie ein Dichter; gibt es hier so was wie 'n Klo?
  4was [vas] <Adverb> (ugs.):
1. warum (1):
was regst du dich so auf?; was stehst du hier herum?; <in Ausrufesätzen:> was musstest du sie auch so provozieren!
2. wie [sehr]:
lauf, was (so schnell wie) du kannst!; <meist in Ausrufesätzen> was hast du dich verändert!

* * *

wạs
I 〈Interrogativadv.〉
1. welche Sache, welcher Vorgang
2. 〈umg.〉 warum, wie, wie viel
● \was! (Ausruf der Überraschung, des Erstaunens); \was? 〈unhöflich〉 wie bitte?; 〈ablehnend〉 das ist doch nicht dein Ernst!; \was, das weißt du nicht? ● das Was und das Wie; \was Wunder, dass ... ist es ein Wunder, dass ...?angehen: \was geht das mich an?; \was bekommen Sie dafür (an Geld)?; \was findest du daran so schön?; \was führt dich zu mir?; \was gibt es Neues?; \was hast du, \was fehlt dir?; \was kostet das Buch?; \was machst du da?; \was meinst du dazu?; \was doch alles passieren kann!; \was rennst du denn so (schnell)? 〈umg.〉 warum; \was hast du gesagt?; \was du nicht sagst! 〈umg.〉 (Ausdruck des Erstaunens); sein: \was ist?; \was ist denn (geschehen)?; \was ist die Uhr? 〈süddt.〉 wie spät ist es?; \was ist ihr Vater von Beruf?; \was ist das doch schwierig! 〈umg.〉 wie; \was ist aus ihm geworden?; \was ist schon dabei, wenn ...; \was es auch (immer) sei; \was soll das bedeuten?; \was soll ich (nur) tun?; \was tun?; \was hast du dich verändert! 〈umg.〉 wie; \was weiß ich? 〈umg.〉 ich habe keine Ahnung, ich weiß es nicht; er hat Möbel, Bücher, Stoffe und \was weiß ich noch alles gekauft 〈umg.〉 und noch alles Mögliche, und noch vieles andere; \was weißt du denn davon?; \was wissen Sie über ...?; \was ich aber auch alles wissen soll! 〈umg.〉; \was willst du? ● ach \was! (Ausruf der geringschätzigen Ablehnung); ach \was? (Ausdruck des Erstaunens) wirklich?, ist das möglich?; an \was denkst du? 〈umg.〉 woran; auf \was wartest du noch? 〈umg.〉 worauf; es kommt hier nicht nur auf das Was, sondern auch auf das Warum an; \was denn?; \was für (ein) ...? von welcher Art; \was für (ein) ...! (als Ausruf, Ausdruck des Erstaunens, der Bewunderung, des Entsetzens) welch; \was sind das für Blumen?; \was für ein Buch möchten Sie?; \was für ein Lärm!; \was für ein schönes Kind!; \was sind das für Sachen, Geschichten!; \was für ein Tier ist das?; \was für ein Unglück!; für \was hältst du das? 〈umg.〉 wofür; \was (auch) immer geschehen mag; mit \was beschäftigst du dich gerade? 〈umg.〉 womit; um \was handelt es sich? 〈umg.〉 worum
II 〈Relativadv.〉 (als Zusammenfassung einer unbestimmten Sache, einzelner Dinge od. eines ganzen Satzes) ● \was mich betrifft (erg.: das, \was ...); erzähle, \was du erlebt hast!; das ist doch das Allerschönste, \was es gibt; lauf, \was du kannst! 〈umg.〉 so sehr, so schnell du kannst; zeig, \was du kannst!; ich weiß nicht, \was ich sagen soll; \was ich noch sagen, fragen wollte: ... (als Einleitung); das Beste, \was du tun kannst, ist ...; sag mir, \was du (eigentlich) willst; du kannst machen, sagen, \was du willst, er tut es doch nicht; komme, \was da wolle; es koste, \was es wolle so viel es wollealles, manches, vieles, \was ich hier gesehen, gehört habe; das, \was du sagst, stimmt nicht; das ist etwas, \was ich tief bedauere, \was mir viel Freude macht, \was ich nicht verstehe
III 〈Indefinitpron.; umg.; kurz für〉 etwas ● das ist doch \was (ganz) anderes!; er hat \was Böses getan; das wird \was Gescheites, \was Rechtes sein! 〈umg.; iron.〉; ich habe \was Schönes für dich ● ich hab' \was für dich!; kann ich dir \was helfen? 〈umg.〉 bei, mit etwas; schäm dich \was! schäm dich!; ich sehe \was, \was du nicht siehst; sein: na, das ist doch wenigstens \was! etwas Ordentliches; ich weiß \was!; inzwischen kann wer weiß \was geschehen alles Mögliche, alles mögliche Schlimme; er hielt ihn für wer weiß \was für etwas Besonderes
[<mhd. waz <ahd. waz, hwaz, engl. what; Neutr. von → wer]

* * *

WAS [Abk. für waschaktive Substanz]: svw. Tensid.

* * *

1wạs <Interrogativpron.; Neutr. (Nom. u. Akk., gelegtl. auch Dativ)> [mhd. waʒ, ahd. (h)waʒ]:
fragt nach etw., dessen Nennung od. Bezeichnung erwartet od. gefordert wird:
w. ist das?;
w. ist [alles, außerdem, noch] gestohlen worden?;
w. sind Bakterien, die Dardanellen?;
w. ist ein Modul?;
w. heißt, w. bedeutet, w. meinst du mit »Realismus«?;
»Was ist das denn?« – »Ein Transistor«;
»Was ist in dem Koffer?« – »Kleider«;
w. ist sie [von Beruf]?;
wisst ihr, w. ihr seid? Feiglinge [seid ihr]!;
als w. hatte er sich verkleidet?;
»Hier gibt es keine Zeitungen.« – »Und w. ist das?« (ugs.; hier sind doch welche!);
w. ist schon dabei?;
w. geht hier vor?;
w. führt dich zu mir?;
w. ist [los]?;
w. ist [nun], kommst du mit? (ugs.; hast du dich nun entschieden mitzukommen?);
und w. dann? (ugs.; wie geht es dann weiter?);
w. weiter? (ugs.; was geschah dann?);
hältst du mich für bekloppt oder w.? (ugs.; oder was denkst du dir dabei?);
w. ist nun mit morgen Abend? (ugs.; was soll nun morgen Abend geschehen?);
aber w. (ugs.; was machen wir aber), wenn er ablehnt?;
w. denn? (ugs.; was ist denn los?; was willst du denn?);
w. [denn] (ugs.; ist das denn die Möglichkeit), du weißt das nicht?;
w. (ugs.; ist das wirklich wahr), du hast gewonnen?;
w.? (salopp; [wie] bitte?);
das gefällt dir, w.? (ugs.; nicht wahr?);
w. ist die Uhr? (landsch.; wie spät ist es?);
w. tust du da?;
w. willst du?;
w. gibt es Neues?;
er fragte, w. sie vorhabe;
ich weiß nicht, w. er gesagt hat;
w. glaubst du, wie viel das kostet?;
w. haben wir noch an Wein? (was für Wein u. wie viel haben wir noch?);
w. (wie viel) ist sieben minus drei?;
w. (welche Summe Geldes) kostet das, verdienst du?;
w. kann ich dafür?;
w. geht dich das an?;
w. gibts? (ugs.; was möchtest du von mir?);
mit besonderem Nachdruck auch in Fragesätzen ohne Inversion; der Personalform des Verbs nachgestellt:> er hat w. gesagt?;
er kaufte sich w.?;
<Gen.:> wessen rühmt er sich?;
weißt du, wessen man ihn beschuldigt?;
<ugs. in Verbindung mit Präp.:> an w. (woran) glaubst du?;
auf w. (worauf) sitzt er?;
aus w. (woraus) besteht das?;
bei w. (wobei) ist das denn passiert?;
durch w. (wodurch) ist der Schaden entstanden?;
für w. (wofür) ist das gut?;
um w. (worum) geht es?;
zu w. (wozu) kann man das gebrauchen?;
<in Ausrufesätzen:> w. hier wieder los ist!;
was es [nicht] alles gibt!;
w. der alles weiß!;
w. glaubst du [wohl], wie das wehtut! (ugs.; das tut doch schließlich sehr weh!);
w. du auch [immer] tust (gleichgültig, was du tust), denk an dein Versprechen!;
ach w.! (salopp; keineswegs!; Unsinn!: »Bist du beleidigt?« – »Ach w.! Wie kommst du darauf?«);
w. für [ein] … (2für);
w. ein … (ugs.; was für ein …, welch ein …: du weißt doch selbst, w. ein Aufwand das ist; w. 'n fieser Kerl!; w. 'n Glück!);
und w. nicht alles (ugs.; und alles Mögliche).
2wạs <Relativpron.; Neutr. (Nom. u. Akk., gelegtl. auch Dativ)> [vgl. 1was]:
1. bezeichnet in Relativsätzen dasjenige, worüber im Relativsatz etw. ausgesagt ist:
sie haben [alles] mitgenommen, w. nicht niet- und nagelfest war;
ich glaube an das, w. in der Bibel steht;
das ist etwas, w. ich gar nicht mag;
w. mich betrifft, so bin ich ganz zufrieden;
vieles von dem, w. er gesagt hat, kann ich bestätigen;
<weiterführend:> sie hat alles abgestritten, w. ja ihr gutes Recht ist;
er will sich auf nichts einlassen, w. ich übrigens gut verstehen kann;
<Gen.:> [das,] wessen er sich rühmt, ist kein besonderes Verdienst;
<bes. ugs. in Verbindung mit Präp.:> das ist das Einzige, zu w. (wozu) er taugt;
<w. + »auch«, »immer«, »auch immer«:> w. er auch [immer] (alles, was er) anfing, wurde ein Erfolg.
2.
a) wer:
w. ein richtiger Kerl ist, [der] wehrt sich;
b) (landsch. salopp) der, die, das:
die Frieda, w. unsere Jüngste ist;
c) (landsch. salopp) derjenige, der; diejenige, die:
w. unsere Mutter ist, die klagt immer über Rückenschmerzen.
3wạs <Indefinitpron. (Nom. u. Akk., gelegtl. auch Dativ)>:
1. (ugs.) [irgend]etwas:
w. zum Lesen;
das ist ja ganz w. anderes!;
ist schon w. [Näheres] bekannt?;
passt dir w. nicht?;
es ist kaum noch w. übrig;
das ist doch wenigstens w.;
ist w.? (ist etwas geschehen?);
es soll ein bisschen w. (etwas, ein wenig) Ausgefallenes sein;
ich weiß w.;
du kannst w. erleben;
erzähl doch ein bisschen w. (ein wenig);
von mir aus kannst du sonst w. (salopp; irgendetwas Beliebiges) tun, mir ist es egal;
da haben wir uns w. [Schönes] eingebrockt;
soll ich dir mal w. sagen?;
sie kann w.;
taugt das w.?;
tu doch w.!;
weißt du w.? Ich lade dich ein!;
eine Flasche mit, ohne w. drin;
das sieht doch nach w. aus;
das geht niemanden w. an;
so w. (ugs.: 1. so etwas: so w. Dummes! (Ausruf der Verärgerung); so w. von blöd!; so w. von Frechheit!; na so w.! 2. abwertend; so jmd.: so w. schimpft sich Experte!);
[so] w. wie … (ugs.; [so] etwas wie …: er ist so w. wie ein Dichter; gibt es hier [so] w. wie 'n Klo?);
ein w. (ostmd.; etwas (1 a): dazu möchte ich [nur, auch] ein was sagen: Wir haben mit zehn Mann gespielt).
2. (landsch.) etwas (2), ein wenig:
hast du noch w. Geld?;
ich werde noch w. schlafen.
4wạs <Adv.> (ugs.):
1. <interrogativ> warum (1):
w. regst du dich so auf?;
w. stehst du hier herum?;
<in Ausrufesätzen:> w. musstest du ihn auch so provozieren!
2.
a) wie [sehr]:
wenn du wüsstest, w. das wehtut!;
lauf, w. (so schnell wie) du kannst;
<meist in Ausrufesätzen:> w. hast du dich verändert!;
w. hat er sich gefreut!;
b) <interrogativ> inwiefern:
w. stört dich das?;
w. interessiert das ihn?

* * *

wạs [mhd. waʒ, ahd. (h)waʒ]: I. <Interrogativpron.; Neutr. (Nom. u. Akk., gelegtl. auch Dativ)> fragt nach etw., dessen Nennung od. Bezeichnung erwartet od. gefordert wird: w. ist das?; w. ist [alles, außerdem, noch] gestohlen worden?; w. sind Bakterien, die Dardanellen?; w. ist ein Modul?; w. heißt, w. bedeutet, w. meinst du mit »Realismus«?; »Was ist das denn?« - »Ein Transistor«; »Was ist in dem Koffer?« - »Kleider«; w. ist sie [von Beruf]?; wisst ihr, w. ihr seid? Feiglinge [seid ihr]!; als w. hatte er sich verkleidet?; »Hier gibt es keine Zeitungen.« - »Und w. ist das?« (ugs.; hier sind doch welche!); w. ist schon dabei?; w. geht hier vor?; w. führt dich zu mir?; w. ist [los]?; w. ist [nun], kommst du mit? (ugs.; hast du dich nun entschieden mitzukommen?); und w. dann? (ugs.; wie geht es dann weiter?); w. weiter? (ugs.; was geschah dann?); hältst du mich für bekloppt oder w.? (ugs.; oder was denkst du dir dabei?); w. ist nun mit morgen Abend? (ugs.; was soll nun morgen Abend geschehen?); aber w. (ugs.; was machen wir aber), wenn er ablehnt?; w. denn? (ugs.; was ist denn los?; was willst du denn?); w. [denn] (ugs.; ist das denn die Möglichkeit), du weißt das nicht?; w. (ugs.; ist das wirklich wahr), du hast gewonnen?; w.? (salopp; [wie] bitte?); das gefällt dir, w.? (ugs.; nicht wahr?); w. ist die Uhr? (landsch.; wie spät ist es?); w. tust du da?; w. willst du?; w. gibt es Neues?; er fragte, w. sie vorhabe; ich weiß nicht, w. er gesagt hat; Dann wieder kommt es vor, dass sie plötzlich nicht wissen, w. reden (was sie reden sollen; Frisch, Montauk 114); w. glaubst du, wie viel das kostet?; w. haben wir noch an Wein? (was für Wein u. wie viel haben wir noch?); w. (wie viel) ist sieben minus drei?; w. (welche Summe Geldes) kostet das, verdienst du?; w. kann ich dafür?; w. geht dich das an?; w. gibts? (ugs.; was möchtest du von mir?); (mit besonderem Nachdruck auch in Fragesätzen ohne Inversion, der Personalform des Verbs nachgestellt:) er hat w. gesagt?; er kaufte sich w.?; (vom Gesprächspartner die Wiederholung eines bestimmten Teils einer Äußerung erbittend:) ... begann der gesellschaftliche Regress ... Der w., bitte? ... Na, wie ich sage, der Regress (Spiegel 51, 1982, 87); <Gen.:> wessen rühmt er sich?; weißt du, wessen man ihn beschuldigt?; <ugs. in Verbindung mit Präp.:> an w. (woran) glaubst du?; auf w. (worauf) sitzt er?; aus w. (woraus) besteht das?; bei w. (wobei) ist das denn passiert?; durch w. (wodurch) ist der Schaden entstanden?; für w. (wofür) ist das gut?; um w. (worum) geht es?; zu w. (wozu) kann man das gebrauchen?; <in Ausrufesätzen:> w. hier wieder los ist!; w. es [nicht] alles gibt!; w. der alles weiß!; w. glaubst du [wohl], wie das wehtut! (ugs.; das tut doch schließlich sehr weh!); <w. + »immer«, »auch«, »auch immer«:> Mag in der Welt w. immer geschehen (Molo, Frieden 29); w. du auch [immer] tust (gleichgültig, was du tust), denk an dein Versprechen!; *ach w.! (salopp; keineswegs!; Unsinn!): »Bist du beleidigt?« - »Ach w.! Wie kommst du darauf?«; w. für [ein] ... (↑für II); w. ein ... (ugs.; was für ein ..., welch ein ...): du weißt doch selbst, w. ein Aufwand das ist; w. 'n fieser Kerl!; w. 'n Glück!; und w. nicht alles (ugs.; und alles Mögliche). II. <Relativpron.; Neutr. (Nom. u. Akk., gelegtl. auch Dativ)> 1. bezeichnet in Relativsätzen dasjenige, worüber im Relativsatz etw. ausgesagt ist: sie haben [alles] mitgenommen, w. nicht niet- und nagelfest war; ich glaube an das, w. in der Bibel steht; w. mich betrifft, so bin ich ganz zufrieden; Diese Angst ist es, w. sie hinhorchen lässt (Sloterdijk, Kritik 118); <weiterführend:> er hat alles abgestritten, w. ja sein gutes Recht ist; das ist etwas, w. ich gar nicht mag; vieles von dem, w. er gesagt hat, kann ich bestätigen; <weiterführend:> er will sich auf nichts einlassen, w. ich übrigens gut verstehen kann; <Gen.:> [das,] wessen er sich rühmt, ist kein besonderes Verdienst; <ugs. in Verbindung mit Präp.:> das ist das Einzige, zu w. (wozu) er taugt; <w. + »auch«, »immer«, »auch immer«:> w. er auch [immer] (alles, was er) anfing, wurde ein Erfolg. 2. a) wer: w. ein richtiger Kerl ist, [der] wehrt sich; Drin lag nun, w. sich nach heißen Tanzbodennächten den Hintern im Gras verkühlt hatte (Bieler, Bonifaz 206); b) (landsch. salopp) der, die, das: die Frieda, w. unsere Jüngste ist; die vielen Diebstähle, w. hier vorkommen (Aberle, Stehkneipen 30); c) (landsch. salopp) derjenige, der; diejenige, die: w. unsere Mutter ist, die sagt immer ...; Was der Chauffeur dazu ist, der sitzt ... in Pinnebergs Laube (Fallada, Mann 240). III. <Indefinitpron. (Nom. u. Akk., gelegtl. auch Dativ> 1. (ugs.) [irgend]etwas: w. zum Lesen; das ist ja ganz w. anderes!; ist schon w. [Näheres] bekannt?; passt dir w. nicht?; es ist kaum noch w. übrig; das ist doch wenigstens w.; ist w.? (ist etwas geschehen?); es soll ein bisschen w. (etwas, ein wenig) Ausgefallenes sein; ich weiß w.; du kannst w. erleben; erzähl doch ein bisschen w. (ein wenig); von mir aus kannst du sonst w. (salopp; irgendetwas Beliebiges) tun, mir ist es egal; da haben wir uns w. [Schönes] eingebrockt; soll ich dir mal w. sagen?; sie kann w.; taugt das w.?; tu doch w.!; weißt du w.? Ich lade dich ein!; eine Flasche mit, ohne w. drin; das sieht doch nach w. aus; das geht niemanden w. an; Und für seinen Namen kann keiner w. (Kühn, Zeit 102); *so w. (ugs.; 1. so etwas: so w. Dummes!; so w. von blöd!; so w. von Frechheit!; na so w.! 2. abwertend; so jmd.: so w. schimpft sich Experte!); [so] w. wie ... (ugs.; [so] etwas wie ...): er ist so w. wie ein Dichter; gibt es hier [so] w. wie 'n Klo? 2. (landsch.) etwas (2), ein wenig: hast du noch w. Geld?; ich werde noch w. schlafen; Ich glaube, ich bring ihn mal w. an die frische Luft (Chotjewitz, Friede 120). IV. <Adv.> (ugs.) 1. warum (1): w. regst du dich so auf?; w. stehst du hier herum?; Was sollen wir die Natur erhalten? Die Menschen sterben sowieso (natur 6, 1991, 33); <in Ausrufesätzen:> w. musstest du ihn auch so provozieren! 2. a) wie [sehr]: wenn du wüsstest, w. das wehtut!; lauf, w. (so schnell wie) du kannst!; <meist in Ausrufesätzen:> w. hast du dich verändert!; w. hat er sich gefreut!; Was ich die Landschaftseinlagen im Lederstrumpf gehasst habe! (Muschg, Gegenzauber 175); b) inwiefern: w. stört dich das?; w. interessiert das ihn?

Universal-Lexikon. 2012.

См. также в других словарях:

  • Was — ( power ) scepters represent the Set animal (mascot of the Egyptian god Sutekh). Was scepters were depicted as being carried by gods, pharaohs, and priests, as a symbol of power, and in later use, as a symbol of control over the force of chaos… …   Wikipedia

  • Was — (w[o^]z). [AS. w[ae]s, 2d pers. w[=ae]re, 3d pers. w[ae]s, pl. w[=ae]ron, with the inf. wesan to be; akin to D. wezen, imp. was, OHG. wesan, imp. was, G. wesen, n., a being, essence, war was, Icel. vera to be, imp. var, Goth. wisan to be, to… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • WAS — is a three letter abbreviation with multiple meanings, as described below:In reference to Washington, D.C.: *Washington Nationals, Major League Baseball team *Washington Capitals, National Hockey League team *Washington Redskins, National… …   Wikipedia

  • Was — Be Be (b[=e]), v. i. [imp. {Was} (w[o^]z); p. p. {Been} (b[i^]n); p. pr. & vb. n. {Being}.] [OE. been, beon, AS. be[ o]n to be, be[ o]m I am; akin to OHG. bim, pim, G. bin, I am, Gael. & Ir. bu was, W. bod to be, Lith. bu ti, O. Slav. by ti, to… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • was — Etymology: Middle English, from Old English, wæs, 1st & 3d singular past indicative of wesan to be; akin to Old Norse vera to be, var was, Sanskrit vasati he lives, dwells past first & third singular of be …   New Collegiate Dictionary

  • WAS — wide area surveillance …   Military dictionary

  • Was a Time (Whigfield song) — Was A Time is a Whigfield song which had a new sound from her other music, it was a summer single in 2004, and was included on a re release of her fourth album Whigfield 4 but titled as Was A Time The Album .Releases*Germany: CD Maxi: ZYX Music… …   Wikipedia

  • Was hast du mit meinem Herz getan? — is a song of Nicholas Lens s album Orrori dell’Amore .To the surprise of many critics and music fans the song (a parody on over romantic music) was used in a serious way by the German band Rammstein on its worldwide live concerts and raised to… …   Wikipedia

  • Was mir behagt, ist nur die muntre Jagd — ( The lively hunt is all my heart s desire ), BWV 208, also known as the Hunting Cantata, is a secular cantata by Johann Sebastian Bach. Aria 5, Schafe können sicher weiden (or Sheep may safely graze ), is perhaps the most familiar part of this… …   Wikipedia

  • Was (Not Was) — Infobox musical artist Name = Was (Not Was) Background = group or band Img capt = Origin = Detroit, Michigan Genre = Pop R B Dance Pop rock Years active = 1980 1992 2004 present Label = Associated acts = Orquestra Was Current members = David… …   Wikipedia

  • Was wir sind — Infobox Single | Name = Was wir sind Artist = Nadine from Album = Komm doch mal rüber Released = May 4 2007 (Austria) Format = CD, Digital Download, ring tone Genre = Pop; Contemporary R B; Soul Length = Label = Universal Music Writer = Frank… …   Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»